agentur intern — 1. Februar 2013 at 16:28

warum schreiben wir konsequent klein?

by

bauhausin eigener sache: warum schreiben wir konsequent klein?

hin und wieder erreicht uns eine verwunderte frage zu unserer konsequenten kleinschreibung, die seit 1986 bestandteil unserer ci ist und auch familiennamen umfasst. wir versichern, dass dies nicht respektlos gemeint ist. vielmehr ist dieses gestalterische stilmittel eine der wesentlichen features des bauhaus.

„heinrich böll bemerkte 1973, dass eine sprache weder an informationswert noch an poesie verliere, wenn sie von der groß- zur kleinschreibung übergeht. der deutsche grafiker und typograf otl aicher setzte aus praktischen gründen in seinen entwürfen und publikationen bevorzugt kleinbuchstaben ein.

die heutigen kleinbuchstaben entwickelten sich aus der karolingischen minuskel als verwaltungsschrift unter karl dem großen. die überkommene lateinische großschreibung wurde aus gründen der alltagstauglichkeit durch eine schneller ausführbare und besser lesbare kleinschreibung ersetzt. dabei wurden zunächst alle majuskeln ohne ausnahme in minuskeln umgeschrieben;

die aus praktischen gründen erfolgte einführung der minuskel ist unter anderem im bauhaus basis für die eigene bevorzugung der kleinschreibung.“
quelle: wikipedia

wie ist ihre meinung dazu?
schreiben sie uns an bhe@heudorf.de